Zurück

PocketBook auf der IFA 2014

3 September 2014

PocketBook, der weltweit viertgrößte Hersteller von E-Ink-Readern, präsentiert bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin seine Produktinnovationen. Neben den aktuellen E-Book-Readern und den dazu passenden Accessoires erwartet die Besucher unter anderem der CAD-Reader, welcher speziell für Experten im Bereich Architektur, Bau und Technik entworfen wurde. Erstmalig präsentiert wird die neue Android-Tablet Linie. Ein Highlight der ganz anderen Art erwartet die Besucher mit einem exklusiv designten E-Ink Reader, wodurch der Hersteller seine Produktpalette um ein weiteres äußerst attraktives Lesegerät ergänzt.

Neuer E-Ink-Reader mit stilvollem Extra

Auf der IFA wird mit dem PocketBook Sense with KENZO cover zum ersten Mal eine Fashion-Linie präsentiert. Das neue Gerät mit 6“ Display wird in Kombination mit einer exklusiven Schutzhülle aus Leder vorgestellt, die speziell in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Modehaus KENZO konzipiert wurde. Der neue E-Reader ist mit einem HD Pearl-Display und einem Lichtsensor ausgestattet, der die Frontbeleuchtung automatisch an die Lichtverhältnisse der Umgebung anpasst.

Android-Tablets: Mehr als nur Lesen

Eine weitere Premiere stellt die neue Android-Tablet-Linie PocketBook SURFpad 4 dar. PocketBook stellt hierbei insgesamt gleich drei neue Modelle vor: SURFpad 4 S mit 7", SURFpad 4 M mit 7,85" und das SURFpad 4 L mit einem 9,7‘‘ Bildschirm. Jedes Tablet ist mit einem Octa-Core-Prozessor und einem Komplett-Paket aus Multimedia-Funktionen ausgestattet. Die Geräte werden mit Android 4.4 betrieben und unterstützen 3G, GPS, Bluetooth 4.0 sowie Dual-Band-WLAN. Die Kombination aus Qualität und Funktionalität eröffnet neue Möglichkeiten für spannende Multimedia-Unterhaltung und komfortables Surfen im Internet.

Vielfalt und Wortschatz für die Freude am Lesen

Ebenfalls erwartet die Messebesucher das PocketBook Ultra, der erste E-Ink-Reader mit serienmäßig eingebauter Kamera und das PocketBook InkPad, ein 8“ Premiumgerät mit der höchsten Auflösung seiner Klasse. In der deutschen Version ist im InkPad ein Englisch-Deutsch/Deutsch- Englisch Wörterbuch von Langenscheidt bereits vorinstalliert.
 

Professionelles Arbeitsgerät

Die IFA bietet gerade professionellen Nutzern im Bereich Bau und Architektur die Gelegenheit, den PocketBook CAD-Reader zu erleben. Das Android-Gerät stellt für Branchenfachleute neue Nutzungsmöglichkeiten für die tägliche Arbeit zur Verfügung. Denn durch sein 13,3" Mobius E-Ink-Display ist das Gerät speziell für die Anzeige von Zeichnungen mit Autocad® von Autodesk ausgelegt und mit Wacom Digitizer sowohl für Touch- als auch Stifteingabe ausgestattet.

Während der IFA stehen Ihnen folgende Ansprechpartner für Interviews zur Verfügung:

- Enrico Müller, CEO von PocketBook Readers GmbH
- Marcel Berndt, Sales Manager D/A/CH von PocketBook Readers GmbH
- Aleksandre Shabaev, PocketBook Country Manager in Frankreich
- Dmitriy Shemet, General Director von Obreey Products (PocketBook Produktentwicklung)
- Julia Zaderjaka, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von PocketBook

Standort von PocketBook in Halle 15.1, Stand 161.